Eine der erhaltenen Nachweise für die Käufe

Einkäufe für den Kindergarten in Kolumbien getätigt

Unsere Partner des Friedensprojektes in Kolumbien haben für den Kindergarten in der dortigen Wiedereingliederungszone in Icononzo weitere abschließende Einkäufe getätigt. Hierzu legte uns Valentina, die lokale Projektverantwortliche, die Rechnungen vor. So wurden für 7,8 Millionen kolumbianische Pesos, was umgerechnet rund 2300 Euro sind, mehrere Babywiegen und dazugehöriges Bettmaterial gekauft. Damit ist das fast ein Jahr dauernde Projekt mit dem Kindergarten fast zum Abschluss gekommen.

Ziel des Friedensprojektes war die Ausstattung des Kindergartens in oben genannter Wiedereingliederungszone im Dorf La Fila mit Möbeln und Spielzeug. Ziel in jenen Zonen ist die Wiedereingliederung in das zivile Leben und die Ausbildung der vor Ort lebenden Personen. Dort entschieden dann die Projektbeteiligten, dass vor allem Babywiegen, Betten und Bettwäsche notwendig seien. Wir als „tierra unida“ haben die „Kinder des Friedens“, also die Kinder der ehemaligen Kämpferinnen und Kämpfer der Guerilla FARC, mit insgesamt 2500 Euro unterstützt.

Eine der erhaltenen Nachweise für die Käufe
Eine der erhaltenen Nachweise für die Käufe