brazil

Rückblick: Veranstaltung zu Brasilien und Rechtsruck

Am 15.11.2018 veranstalteten „tierra unida“ und die Ortsgruppe des Netzwerkes Attac aus Potsdam einen Vortrag zur Brasilien nach der Machtergreifung durch den ultrarechten Politiker Jair Bolsonaro. Im vollbesetzten Raum des Madia in der Lindenstraße referierte Mario Schenk über den Rechtsruck in Brasilien. Hierbei erhielt das interessierte Publikum Einblick in die Hintergründe des Machtwechsels, die Ängste der Mittelschicht über ihren Stativerlust, die eine große Wählergemeinde Bolsonaros bildeten, die Unterstützung des neuen Präsidenten durch das Militär sowie groß angelegte Social-Media Kampagnen, die letztendlich für den Machtverlust der linksdemokratischen Parteien in Brasilien führten. Besonders beeindruckend war dabei die Tatsache, dass 90 % der Wähler Bolsonaros sich über Whatsapp informierten und diese Präsidentschaftswahl daher mit recht als erste „Whats-App“-Wahl bezeichnet werden kann, so Mario Schenk. Er ist langjähriges tierra unida-Mitglied und forscht derzeit zur Agrarreform in Brasilien.
Die nächste Veranstaltung von tierra unida findet am 05.12. im Buchladen Sputnik statt.
brazil