tu nothilfe

Corona-Nothilfe für das Gesundheitsprojekt in Ecuador

Viele werden es bereits aus den Medien erfahren haben. Ecuador und im Besonderen die Provinz Guayas mit der Millionenstadt Guayaquil, gehören zu den am stärksten von der Covid19-Pandemie betroffenen Regionen. Ecuador und die Provinz Guayas, wo sich in der Kleinstadt Salitre auch unser Gesundheitsprojekt mit dem Arzt Dr. Galo Alvear Vitery befindet, ist zu einem Brennpunkt der Corona-Kriese in Lateinamerika geworden. Die Ausgangssperre und Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bedrohen nicht nur Kleinstgewerbetreibende, Markt- oder Straßenverkäufer, die auf ein tägliches Einkommen angewiesen sind, sondern mittlerweile viele Menschen, die nur über wenige Ressourcen in dem tief verschuldeten und wirtschaftlich kriselnden Land verfügen. Die Lebensmittel- und Gesundheitsversorgung ist weiterhin sehr prekär. Damit Dr. Galo Alvear Vitery ein kleines Notprogramm organisieren kann, haben wir ihm eine finanzielle Nothilfe zur Verfügung gestellt. Über Spenden für weitere Hilfen sind wir dankbar.

tu nothilfe